Dec 18, 2017

Foto von Jelena Azincvic / EKT Ausstellung von 20. April bis 1. Mai

Jelena Azincvic

In. Auf. Unter. Mir.




Es gibt ein Sprichwort in Kroatien “U se, na se, poda se” und bedeutet wörtlich "In, auf, unter mir" 
Es ist so etwas wie eine hedonistische Prinzip, bei dem es scheint, dass die Befriedigung unserer Grundbedürfnisse, was zu essen, was zu tragen und wie kann man unsere Partner oder andere beeindrucken, ohne irgendwelche geistigen oder geistlichen Wachstum oder Entwicklung. Durch die Folgenden nur diejenigen Prinzipien sind wir immer so viel weiter von der größeren Bild, vom spirituellen Verständnis und die Wahrnehmung unserer Umgebung.
Obwohl es kann angenehm sein, ein gutes Essen genießen, gut auszusehen…, ich glaube, wir sollten nicht nur die körperliche Entwicklung Errungenschaften erobern, sondern auch spirituelle. Durch die verschiedenen Transformationen, Objekte aus dieser Serie fördern die Zuschauer zu erleuchten, zu denken, die Prioritäten bewahren.
Diese Objekte werden vorgenommen, um eine sympathische Stimmung, bunten, gelbliche Töne, gleiche visuelle Sprache der Werbung die alle um uns herum, um über der Nahrung zu denken, der Hunger zu induzieren. Nur in diesem Fall, gibt es keine Möglichkeit der Befriedigung Drang nach Essen. Burger und Hot Dog, deren Inhalt enthält verzerrte humanoide Formen sind aus Kunststoff und unter glasglockengefäßen gesteckt. Und obwohl Sie aus Kunststoff gemacht sind, Sie haben eine hohe Priorität, Sie sind sicher aufbewahrt, so dass uns das Essen Bedeutung und diese unsymmetrischen Standarden, die wir gemacht haben.
Diese Serie ist ein unfertiges Arbeit, noch aus verschiedenen Objekten zusammengesetzt (alle aus künstlichen Materialien, die unterschiedlichen Bedürfnisse darstellen), die Schaffung eines gesunden Platz ich es mir vorgestellt habe, um eine Stimmung zu setzen, in der Zuschauer fühlt sich sicher, auf den ersten und nach einem zweiten Blick angesichts der wirklichen Absicht.




LEBENSLAUF

 
2011.
habe ich an der Akademie der bildenden Künste in Zagreb absolviert, in der Klasse von prof. M. Vuce, und den Titel Master of Arts im Bereich der Bildhauerkunst erworben.

2009.
habe ich das 1. Jahr des Diplom-Universitätsstudiums der Bildhauerkunst an der Akademie der bildenden Künste in Zagreb eingeschrieben

2005. 2009.
habe ich das 4. Jahr des Vordiplom-Universitätsstudiums der Bildhauerkunst an der Akademie der bildenden Künste in Zagreb abgeschlossen und den Titel Universitäts-Bachelor of Arts im Bereich der Bildhauerkunst erworben.

2004.
habe ich das Gymnasium „VII Opća gimnazija“ in Zagreb abgeschlossen


PROJEKTEN

  • 10 godina male plastike” ("10 Jahre der kleinen Plastik") in Zagreb
  • 500 godina Marina Držića” ("500 Jahre Marin Držić") in Zagreb und Dubrovnik
  • Skulptur-Kolonie " Zemlja” ("Erde") in Vinkovci im Jahr 2008
  • Restaurierungsarbeiten in Zagreb (in Zusammenarbeit mit der Kunstgießerei der Akademie der bildenden Künste in Zagreb - ALU)
  • Kolonie "Jankovac", Jankovac, im Jahr 2009
  • Triennale des kroatischen Medaillenvereines und der Kleinplastik, 10. Memorial von Ivo Kerdić, Osijek, 2010
  • " Zemlja” ("Erde") - Ausstellung des Skulptur-Workshops, einberufen 2008 - 2009; Die Kirche Sv. Ilija na Meraji, Vinkovci 2010
  • Kolonie " Zemlja” , Vinkovci 2010
  • Teilnahme am kulturellen Salon "Kultursalon Hörbiger", am 22.09.2010, Himmelstrasse 24, 1100 Wien
  • Ausstellung der Studentenarbeiten der Akademie der bildenden Künste, Zagreb; „Moj doživljaj muke” ("Mein Erlebnis der Passion"), Altes Rathaus; Galerie Kristofor Stankovic, Zagreb 2011
  • Kolonie "Erde", Vinkovci im Jahr 2011
  • Lob des Dekans der Akademie der bildenden Künste (ALU) für den außerordentlichen Beitrag zur Feier von 100 Jahren der ALU, 2007

 
  • Erster Preis im Wettbewerb “Riječka Klupa“ (Rijekas Bank), organisiert von pogledaj.to des Portals und der Bürgerversammlung “ Riječki Val(Rijekas Welle) 2011
  • Selbständige Ausstellung im Rahmen des Zyklus “Oni dolaze“ ("Sie kommen"): Jelena Azinović, Maja Pezelj, Peter Popijač, SC (Studentenzentrum) Zagreb 2012
  • Ausstellung “Design Tourism: Croatian Holiday 2012“, Salone del Mobile, Ventura Lambarte, Milano;
  • Festival Mikser, Belgrad; Sofia Design Week, Sofia, 2012
  • Teilnahme an der Ausstellung "LN360˙" Salon Laval Nugent, Zagreb
  • Teilnahme am Designfestival "Dan D“ („Tag der Entscheidung"), Zagreb, 2012th
  • Triennale der kroatischen Skulptur, Zagreb, 2012
  • 31. Jugend-Salon, HDLU (Kroatischer Künstlerverband), Zagreb, 2012
  • Selbständige Ausstellung, Azinović/Pavic/Popijač, Galeriesalon Antun Augustinčić, Klanjec 2012
  • Preis des MUOs („Kunstgewebemuseums“), Ausschreibung “Bor s nama” ("Tanne mit uns"), HDD (Kroatische Designervereinigung), Zagreb, 2012
  • Selbständige Ausstellung im Zyklus der jungen Künstler in der Galerie Kristofor Stankovic, Abgeordnetenhaus der Stadt Zagreb, Altes Rathaus, 2013
  • Einlösung von Werken im Rahmen der Manifestation "Erste Fragmenti 9“, 2013 HDLU
  • Ausstellung von eingelösten Werken "Erste Fragmenti 9" Galerie Bačva,
HDLU 2013 und in “Mali Salon“ ("Kleinem Salon"),in Rijeka, MMSU Rijeka
  • Turistički cvijet,“ (“Touristische Blume“), 3. Platz, Kroatische Wirtschaftskammer, 2013.
  • Selbständige Ausstellung im Rahmen von “Kastafsko kulturno leto“ ("Kastaver Kultursommer"), Kastav, 2013.
  • Selbständige Ausstellung "Izložbaba", Galerie der Matica hrvatska, Ulica Matice hrvatske 2, Zagreb, 2014..
  • Einlösung von Werken im Rahmen der Manifestation "Erste Fragmenti 11“, 2015.
  • Residenz, GLO'ART, Lanaken, Belgien, 2016.
  • "Selbstporträt, Porträt, Figur und Akt in den
Werken kroatischer Künstler der jüngeren und mittleren Generation", Galerie Bačva, der Kroatische Künstlerverband, im Oktober 2016.
  • 33. Jugend-Salon, HDLU (Kroatischer Künstlerverband), Zagreb, 2016.


  • Stipendija Grada Zagreba“ ("Stipendium der Stadt Zagreb") für erfolgreiche Studenten 2007/2008, 2008/2009
  • "Top stipendija za top studente“ ("Top Stipendium für Top-Studenten") der wöchentlichen Zeitschrift Nacional, 2010.
  • Kroatischer Künstlerverband, HDLU, Zagreb
  • GEDOK, Karlsruhe, Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V.

No comments:

Post a Comment